Methoden

Gerne laden wir euch am  Donnerstag 19.9.2013 zu einem weiteren Café-GWA ein.
Thema sind Gemeinschaftsgärten und ob sie als spezifische Methode der Sozialen Arbeit Verwendung finden können. Ab 18.15 Uhr gibt dazu Nicolas Eugster einen Input mit anschliessender Diskussion.
Veranstaltungsort ist die „Werkstatt“ im Sozialzentrum Dorflinde, Schwamendingenstr. 39, 8050 Zürich-Oerlikon.
 
Alle GWA-Interessierten – aus Soziokultur, Gemeinwesenarbeit, und allgemein der Sozialen Arbeit, von innerhalb und ausserhalb der Region Zürich – sind zu diesem Anlass herzlich eingeladen, die Einladung (PDF) darf gerne auch weitergeleitet werden. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig.
 
Die weiteren Termine des Café-GWA:
– Do 21.11.13 zu Generationenwohnen am Beispiel Giesserei Winterthur

{ 0 Kommentare }

Mitdenken und mitgestalten, mitwirken und mitentscheiden sind die zentralen Grundanliegen, welche Soziale Arbeit für ihre Anspruchsgruppen ermöglichen kann, will, soll oder muss. An einem Ort mag der Anspruch eher auf gesetzlichen Anforderungen beruhen, am anderen eher auf berufsethischen Überlegungen und am dritten Ort ist es schlicht eine Frage der Ressourcen, die möglichst optimal von allen eingebracht werden sollten, damit der Karren läuft oder eine Neuerung wirklich Fuss fasst.

Veränderungen und Transformationen im Sozialen werfen die Frage auf, ob und inwiefern sich Soziale Arbeit auf Leitideen wie Integration, Emanzipation oder Partizipation rückbesinnen sollte und diese auch neu definieren müsste. Die Tagung 2011 des Departements Soziale Arbeit der ZHAW hat zum Ziel, mit Fachpersonen sowie mit Wissenschafterinnen und Wissenschafter zu klären, ob sich Partizipation als Leitidee in den unterschiedlichsten Wirkfeldern Sozialer Arbeit anbietet und als solche auch belastbar ist. Was bedeutet Partizipation für die wesentlichen Herausforderungen und ist von ihr ein Mehrwert zu erwarten? Bringt Partizipation die erwünschten Effekte, die mit einer derartigen Leitidee zu erwarten sind oder gibt es Alternativen und Ergänzungen?

Informationen zur Tagung

Ausschreibung (PDF)

{ 0 Kommentare }

Fortbildung: Grundlagen und Methoden der Gemeinwesenarbeit

08.02.2011

Ein Angebot der Bundesakademie für Kirche und Diakonie Grundlagen und Methoden der Gemeinwesenarbeit / Quartiermanagement / Sozialraumorientierung (Nr. 450201) Die 3-wöchige Fortbildung baut auf der Tradition und Erfahrung des Burckhardthauses auf als führendem Anbieter von Fortbildungen rund um die Gemeinwesenarbeit. Die Kompetenzen, die hier vermittelt und trainiert werden und das Zertifikat haben seit vielen Jahren […]

[… weiterlesen]
Google+